Bestoffung der Decke des Aufnahmeraums

Nachdem wir uns endlich für Farben aus den Mustern des Akustikstoffs entscheiden konnten und wir eine halbe Ewigkeit auf die Lieferung (bzw. Herstellung) des Stoffs warten mussten, kam er endlich an und wir konnten mit dem Verbauen des Stoffs beginnen.

Es gibt 3 verschiedene Arten, wie wir den Stoff an der Decke verbaut haben:

  • Direkt bespannte Stoffflächen auf das Holzgerüst
  • Auf Holzrahmen gespannter Stoff, welcher dann modular gebaut und montiert wird
  • Frei hängende Clouds, die mit Stoff bespannt sind mit integrierten Spots

Die Decken in beiden Räumen haben einen umlaufenden Kanal mit eingelassenen Deckenspots („Deckensoffits“/“Spotsoffits“). Diese sind direkt bespannt. Die eigentliche Decke ganz oben zwischen den Deckensoffits ist in bespannten Modulen gebaut und in die Rohdecke geschraubt. An diese sind dann die Deckenclouds verankert und eingehängt.

Einige direkt bespannte Flächen haben unschöne Kanten zueinander, welche später mit einer Sichtleiste in ähnlicher Farbe verblendet werden sollen. Viel mehr gibt es auch dazu nicht zu sagen, außer, dass dieser Bauschritt sehr anstrengend und langwierig war. Unzählige Tackerklammern…

Es folgt eine Abfolge des Baus:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies.
Um mehr darüber zu erfahren besuchen sie unsere Datenschutzerklärung.